MERKENFRITZ - Das Team II der Jugendfeuerwehr Ortenberg-Mitte hat in Merkenfritz mit 1362 Punkten die zweite Auflage des St.-Florian-Oberhessen-Pokals gewonnen.
Insgesamt waren bei diesem interkommunalen Nachwuchswettbewerb acht Staffeln aus den Kommunen Glauburg, Ortenberg und Hirzenhain an den Start gegangen. Während der feierlichen Siegerehrung im Dorfgemeinschaftshaus Merkenfritz gab es aber nicht nur für die Siegermannschaft, sondern für alle Wettkampfteilnehmer Lob und Anerkennung.
Vorausgegangen waren arbeitsreiche Stunden, denn die Kinder und Jugendlichen mussten diverse Aufgaben meistern. Insgesamt gingen 48 Mädchen und Jungen im Alter zwischen zehn und 17 Jahren an den Start. Die Nachwuchsblauröcke mussten ihr Wissen und Können während eines simulierten Löschangriffs unter Beweis stellen. Bei der Schnelligkeitsübung mussten C-Schläuche gewickelt, die Einsatzuniform angezogen, Leinenbeutel geworfen, Strahlrohre eingebunden und auf Tempo gelaufen werden. Und schließlich mussten noch 15 Fragen aus den Bereichen Feuerwehrtechnik und Allgemeinwissen möglichst fehlerfrei beantworten werden.
 
Nach einem mehr als fünfstündigen Wettkampf standen schließlich die Platzierungen fest: Das Siegerteam Ortenberg-Mitte II ließ die Mannschaft Ortenberg-Mitte I mit nur einem Punkt Unterschied auf Platz zwei und die Staffel Lißberg mit 1290 Punkten auf Rang drei hinter sich. Weitere Plätze belegten die Staffeln Glauburg II (1293 Punkte), Glauburg I (1270 Punkte), Hirzenhain II (1159 Punkte), Hirzenhain I (1154 Punkte) und Eckartsborn (1142 Punkte).
Der Hirzenhainer Gemeindejugendfeuerwehrwart Alexander Dinges lobte das Engagement aller Wettkampfteilnehmer. "Ich bin stolz darauf, dass so viele Teams teilgenommen haben, auch wenn die Staffel aus Bleichenbach kurzfristig abgesagt hat. Danke für eure Teilnahme am Wettkampf und danke allen Betreuern und Helfern", sagte er. "Ich bin begeistert von eurem Engagement. Besonders stolz bin ich, dass mit dem St.-Florian-Oberhessen-Pokal wieder ein Wettkampf für Jugendfeuerwehren ins Leben gerufen wurde und dass die Hirzenhainer Feuerwehr Ausrichter dieser Veranstaltung war", sagte Hirzenhains Bürgermeister Timo Tichai als Schirmherr. Auch Zweiter Kreisbeigeordneter Matthias Walther lobte die Einsatzbereitschaft und die Euphorie der Jugendlichen bei der Lösung der Aufgaben. "Jeder von euch hat in seiner Staffel tolle Leistungen erbracht", unterstrich Walther. "Wir brauchen euch für die Zukunft und für das Fortbestehen unserer Wehren. Nur dann können die Bürger sicher leben", betonte die Ortenberger Bürgermeisterin Ulrike Pfeiffer-Pantring. Außerdem lobte sie die "hervorragende Zusammenarbeit" der Nachbarkommunen Hirzenhain und Ortenberg.
 
Während der Siegerehrung wurden Yvonne Bönsel und Marc Jäger von der Hirzenhainer Feuerwehr mit der Hessischen Floriansmedaille in Bronze ausgezeichnet. Zudem wurde Marc Jäger, der aus persönlichen und beruflichen Gründen vom Amt des Jugendfeuerwehrwarts zurückgetreten ist, würdig verabschiedet. Der Wehrführer der Feuerwehr Hirzenhain, Stephan Müller, dankte der Alters- und Ehrenabteilung für die Verköstigung der Teilnehmer und Gäste mit Grillspezialitäten und Getränken.
 
819 20114 20114596 41585962